Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Menschlichkeit für Syrien

Logo http://stories.roteskreuz.at/menschlichkeit-fur-syrien/

Insgesamt 46 Lastwagen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, des Syrischen Arabischen Roten Halbmondes und der UN liefern Nahrungsmittel und medizinisches Material. 27.500 Menschen warten sehnsüchtig auf die Hilfslieferungen.

Zum Anfang

Die Helfer berichten von einer angespannten Stimmung vor Ort. Pawel Krzysiek vom Internationalen Roten Kreuz erzählt von seinen Eindrücken. (Sound an)

Zum Anfang

"Das Bombardement hat nicht aufgehört. Momentan sind unsere Teams allerdings soweit in Sicherheit, auch jene, die die Hilfslieferung entladen."

Dass das nicht immer so ist, zeigen Bilder wie dieses von einem zerstören Einsatzwagen im Hintergrund.

Zum Anfang

"Das Bombardement ist so intensiv, dass viele Kinder schon wochenlang kein Sonnenlicht mehr gesehen haben. In den Kellern gibt es kein Wasser, kein Essen und keine Sanitäreinrichtungen."

Zum Anfang

"Jeder hier hat Hunger. Das Leid der Menschen ist unerträglich. Die Menschen sind oft gezwungen die Keller zu verlassen um in exponierteren Gebieten Wasser und Nahrungsmittel zu organisieren. Das macht sie zu Opfern von Luftangriffen."

Zum Anfang

"Mütter weinen um ihre Kinder. Sie wollen in Würde leben. Sie wollen, dass die Belagerung aufhört."

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden